Glockengeläut der reformierten Kirche Andelfingen

Für seine Entstehungszeit grosses Dorfkirchengeläut, damals eines der mächtigsten des Giessers Jakob Keller Vater.

Das Tonmotiv mit seiner Akkordstruktur sollte auch für die ruhmvollen grossen Schöpfungen der Giesserei (Mulhouse, Glarus, St. Peter in Zürich) Weg weisend werden.

Die originellen, christlich-moralischen Inschriften wurden vermutlich von einem Andelfinger Sekundarlehrer entworfen. Die grosse Glocke musste nach wenigen Jahren neu gegossen werden. Dasselbe Schicksal widerfuhr der kleinsten Glocke genau 100 Jahre später.

Glockengeläut der reformierten Kirche Andelfingen: